Klartext - Das Leid eines Hamsters für Klicks auf Youtube


 

Es ist Zeit, Klartext zu reden!

Es darf nicht sein, dass Menschen Tiere nur anschaffen, um sich mit ihnen auf Youtube und ähnlichen Plattformen zu profilieren!

 

Anstoß für meinen Ärger ist ein Forenuser, der sich und seinen Hamster vorstellte und dabei Werbung für seinen Youtube Kanal machte. In der Vorstellung hieß es, er hätte den Hamster geschenkt benommen, weil er mit ihm Videos machen will.

 

Der User schrieb wohlgemerkt von einem lebenden Wesen, dessen Bestimmungszweck die Unterhaltung von Zuschauern ist. Um nicht vorschnell zu urteilen (denn es könnte ja durchaus guter Content mit wertvollen Tipps zur artgerechten Haltung vorhanden sein), habe ich in die Videos reingeschaut... und das kalte Grausen bekommen.

 

Zu sehen ist ein weiblicher Goldhamster in einer flachen Kunststoffbox, deren Rand mit biegsamen Plexiglas(?) erhöht wurde, weil der Hamster es natürlich aus dem Stand schafft, am Rand der Box hochzuspringen und darüber zu klettern. Im neuesten Video hat sich das Weibchen bereits durch die labbrige Umrandung genagt. Der Hamster quetscht sich mehrmals durch das Loch, das mit Spitzen und scharfen Kanten versehen ist, und wird auf der anderen Seite vom Halter aufgefangen und wieder zurück ins Gehege gesetzt.

 

Das Gehege ist mit Zeitung und einer hauchdünnen Schicht Einstreu versehen. Einen Bau zu graben, was ein Grundbedürfnis für jeden Hamster ist, ist dem Tier nicht möglich.

 

Als einziges Versteck wird ein auf der Seite liegender Bierkrug angeboten. Als Beschäftigung dienen ein zu kleines Laufrad und ein Spiegel, dessen Sinn sich mir nicht erschließt. Ein Sandbad zur Fellpflege fehlt.

 

Ich habe schon einiges an schlechter Haltung gesehen, aber was in den Videos dieses Users präsentiert wird, ist nicht nur weit entfernt von artgerecht, sondern auch wahnsinnig gefährlich für das Tier. Wenn der Hamster ausbricht, während der Halter abwesend ist, braucht er nur auf ein Stromkabel beißen oder ein rundum gepolstertes Sitzmöbel hochklettern und fallen. Oder der Halter tritt bei seiner Rückkehr aus Versehen auf das frei herumlaufende Tier.

 

Die Videos werde ich hier bewusst nicht verlinken, weil ich nur so verhindern kann, dass der Halter die Aufmerksamkeit bekommt, die er sich durch die Uploads erhofft. Ob er auf Lob aus ist oder negative Reaktionen provozieren will, kann ich nicht beurteilen.

 

Unabhängig davon lasse ich Videos mit tierschutzwidrigen Inhalten dennoch nicht unkommentiert, da andere Zuschauer nicht denken sollen, dass das Gezeigte in Ordnung ist.

 

Wer aktiv bei Youtube ist und tierischen Content anbieten möchte, sollte es aus den richtigen Motiven tun und Folgendes beachten:

 

Die Grundbedürfnisse des Tieres müssen immer im Vordergrund stehen!

 

Das Tier ist nicht dazu da, seinem Halter zu dienen und Dritte zu unterhalten!

 

Als Youtuber hat man eine Vorbildfunktion. Lieber einen Inhalt überdenken, statt blind hochzuladen! Zuschauer könnten Dinge sonst nachahmen.

 

Kein Tier anschaffen, weil andere Youtuber auch so eines haben! Immer erst informieren, ob man den Platz, die Zeit und die finanziellen Mittel hat, um so ein Tier richtig versorgen zu können.

 

Ein zum Zweck der Unterhaltung gekaufter Hamster kann sich ganz anders entwickeln als erwartet. Möglicherweise wird er überhaupt nicht zahm und beißt, wenn er gestört wird, weil er vor die Kamera soll. Als Tierhalter sollte man an seinen Liebling keine zu hohen Erwartungen stellen und auf seine Bedürfnisse, Eigenschaften und Emotionen Rücksicht nehmen.

Behandelt mich mit Respekt, und ich werde es euch danken!

(Suri, ebenfalls ein kleiner Youtube Star)