Meine eigenen Hamster


Ehemalige und Aktuelle. Fast alle Hamster kamen bereits ausgewachsen zu mir, darum kann ich bei den meisten nicht sagen, wie alt sie schon waren.

Hank, April 2018 - ?, ist von den "Pflegefellen" in meinen Bestand übergegangen und bewohnt nun Heras altes Gehege.

Joschi, 13.7.2016 - ?, ist von den "Pflegefellen" in meinen Bestand übergegangen und bekommt aufgrund erster Alterserscheinungen nun sein Gnadenbrot. Joschi ist ein kleiner Sonnenschein und immer gut drauf.

Muffin, Mai 2016 - ? Ich habe ihn und seinen Bruder Slinky aus schlechten Verhältnissen geholt (siehe hier). Er ist eine absolute Seele von Hamster, freundlich und zahm.

Slinky, etwa Mai 2016 - ? Muffins Bruder sieht wie ein mürrisches Bärchen aus, ist aber lieb und umgänglich.

Hera, August 2016 - 5.9.2018 Hera war der Turbohamster schlechthin, was das Abernten ihrer Gehege"bepflanzung" anging. Kaum habe ich einen neuen Strauß Weizenähren oder Flachs gegeben, war sie Stunden damit beschäftigt, alles einzusammeln. Es war eine Freude, sie dabei beobachten zu können.

Hilde, April 2017 - 13.7.2018

Die wilde Hilde war schon was Besonderes. Ein echter Vollbluthamster, der seinen Eigenbau regelmäßig auf den Kopf stellte, bei Menschen widerum super lieb und zahm war. Leider fand sie selbst nach Monaten kein geeignetes Zuhause. Dafür stellten sich erste gesundheitliche Beschwerden mit der Leber ein, eine mögliche Spätfolge von zuckerhaltiger Fütterung in den ersten Lebensmonaten. Das war letztendlich auch der Grund für ihren viel zu frühen Tod.

Loki, November 2015 - 20.9.2017

Den Zwerg übernahm ich im Alter von 15 Monaten. Bis zu dem Zeitpunkt hat er in einem viel zu kleinen kleinen Gehege gelebt, war aber stets liebevoll umsorgt worden und sehr anhänglich gegenüber Menschen. Aufgrund seines Alters und weil er anfangs Schwierigkeiten hatte, sich einzuleben, blieb Loki schließlich bei mir. Nach zwei Monaten bekam er eine dicke Backe, und meine Tierärztin stellte fest, dass er eine Zahnfehlstellung hatte und die Zähne wild wuchsen. Ab da ging es alle 1,5 bis 2 Wochen zum Zähnekürzen, damit das nicht wieder passierte. Loki hat den Stress tapfer ausgehalten und ist mir nie böse gewesen.

Ferrari, 2016. Der kleine Hamstermann war ein totaler Schatz und hatte eine wunderschöne Färbung im Gesicht, die an Rallyestreifen erinnert. Nach jahrelanger Abstinenz hatte ich mich für ihn entschieden, obwohl er mit seinen 1 - 1,5 Jahren nicht mehr der Jüngste war. Viel zu früh hat er mich dann schon wieder verlassen :-(

Shiva, 2010 - 2011. Die weiße Plüschmaus war bis 2016 vorerst mein letzter Hamster gewesen. Auch sie hatte einen einzigartigen Charakter und bleibt unvergessen.

Asoka, 2010, war ein Hybride, der aufgrund seiner Veranlagung (Neigung zu Fettleibigkeit steckt bei den Farben Mushroom und Mandarin tatsächlich in den Genen!) übergewichtig war. Trotzdem hatte das Pummelchen jede Menge Lebensfreude.

Mina, 2010, besaß einen freundlichen Charakter und war sozusagen ein "Überbleibsel" aus der Zeit, die ich für die Hamsterhilfe Nord tätig war.

Jones, 2010, kam praktisch aus der Nachbarschaft zu mir. Sie war ein typischer "Kinderzimmerhamster" und durch falsches Handling schwer traumatisiert. Leider litt sie zusätzlich unter einer entzündeten Gebärmutter, deren Behandlung fehlschlug. Dadurch hat sie nur viel zu kurze Zeit ein Hamsterleben führen können, vermutlich war das aber die beste Zeit ihres Lebens.

Ichigo, 2009 - 2011, war der Sohn einer Hamsterdame (Luna), die ich trächtig in Pflege genommen habe. Von Anfang an war da eine Verbindung zu diesem Hamster, den ich aufwachsen sah. Als ich ihn 2011 wegen eines Lebertumors einschläfern lassen musste, hat es mir das Herz gebrochen.

Peach, 2009 - 2010, war eine liebe und zahme Hamsterdame.

Olga, 2009 - 2010, war eine Hybridin, die unter Wirbelsäulenschäden litt. Die Ursache für die Schäden war vermutlich ein zu kleines und ungeeignetes Laufrad gewesen, das in ihrem alten Käfig hing. Sie lief dadurch immer ein wenig wackelig.

Freki, 2009. Ursprünglich war er von seinen Vorbesitzern als Campbell Zwerghamster gekauft und zusammen mit seinem Bruder gehalten worden. Bei mir entpuppten sich die beiden Hamster untereinander als streitsüchtige Hybriden und wurden getrennt. Während Geri problemlos vermittelt werden konnte, blieb die "Kneifzange" Freki bei mir.

Casi, 2009. Diesen Hamstermann habe ich von einer befreundeten Pflegestelle übernommen. Er war ein liebes und bis zum Schluss aktives Tier.

Devil, 2008, war in der Tat ein kleiner Teufel mit knallroten Augen. Diese hellrote Augenfarbe kam vermutlich durch eine Überzüchtung zustande, und Devil konnte die Pupillen nicht schließen. Dadurch war jede Lichtquelle für ihn so hell wie die Sonne, und sicherlich war das der Grund, warum er öfters schlechte Laune hatte. Von der Vermittlung war er deswegen ausgeschieden.

Cookie, 2008. Sie war eine Teddydame mit ordendlich Dampf im Hintern und die erste, die meinen zwei Meter langen Eigenbau bewohnen durfte.

Knubbel, 2008 - 2009. Sie war unglaublich winzig, niedlich, und leider auch scheu. Von allen Hamstern habe ich Knubbel am seltensten gesehen, weil sie sich meinen Aktivitäten anpasste und erst das Nest verließ, wenn es im Zimmer stockdunkel war.

Rufus, 2008, war ein Zwerghamster und geschätzt ein Jahr alt. Als ich ihn als Pflegetier bekam, hatte er einen haselnussgroßen Tumor am Bauch, den die vorigen Besitzer nicht entdeckt hatten. Selbstverständlich schied er damit aus der Vermittlung aus. Rufus wurde 2 x wegen Tumoren operiert. Leider kamen diese immer wieder, und eine dritte Operation habe ich ihm nicht mehr zugemutet.

Sunny, 2008. Meine Sonnenscheinhamsterin hat das Maul nie voll genug bekommen und in ihrem Buddelarium einen Bau angelegt, in dem sie mehrere Wochen lebte.

Xena, 2007 - 2008. Diesen "Maulwurf" habe ich mitsamt einem Miniduna übernommen, dessen Plastik an der Seite durchgenagt war. Auf diese Weise hat Xena gegen ihr früheres Zuhause protestiert und auch in einem größeren Terrarium nie wirklich damit aufgehört.

Al Capone, 2007 - 2008, war mein erster Zwerghamster.

Mira, 2006. Sie war ein sehr freundliches Tier und durfte als Erste ein OSB Terrarium mit angeschlossenem Buddelarium ausprobieren.