Zuhause gesucht

So sah sie bei ihrer Ankunft aus.

Ca 3 Wochen später war das Fell fast vollständig nachgewachsen.

Das ist Othello: 

Othello wurde am 4.7.2018 bei den Kieler Ostseenasen geboren und stammt aus einem Notfall. Seine Mutter lebte bei einer Vermehrerin, die mehrere weibliche Hamster, teils trächtig oder sogar schon mit Nachwuchs, verkaufte. Die Haltungsbedingungen waren miserabel, und Othellos Mutter wurde mit zwei ihrer Schwestern in einem Käfig gehalten.

 

Um die Ostseenasen wegen der vielen Hamster zu entlasten, übernahm ich drei Hamster: Othello, seinen inzwischen vermittelten Bruder Quincy und die Großmutter Granny, die zu meinem eigenen Hamsterbestand zählt.

 

Othellos Mutter war Menschen gegenüber recht scheu, und das hat man auch an Othello gemerkt. Er erschreckt sich noch immer leicht, aber er lässt sich aus der Hand füttern und sich festhalten, ohne panisch zu werden. Er wird regelmäßig in den frühen Abendstunden wach.

 

Othello darf nicht mit Artgenossen im selben Raum gehalten werden. Deren Anwesenheit stresst ihn enorm, und kürzlich fiel ihm deshalb sogar Fell im Nacken aus. Das war sehr wahrscheinlich ein Ausbruch von Demodexmilben, die sich bei Hamstern mit geschwächtem Immunsystem explosionsartig vermehren und entsprechende Fellschäden plus Juckreiz verursachen.

Durch ein Spot-On Präparat und Umzug in einen anderen Raum hat sich sein Zustand schon wieder sehr gebessert.

 

Othello will in seinem neuen Zuhause Einzelprinz sein und benötigt ein möglichst störungsfreies Umfeld. Seine neuen Halter sollten ein Auge auf ihn haben, ob sich sein Fell wieder lichtet, und ggf. entsprechende Maßnahmen ergreifen.

 

Demodexmilben leben in den tieferen Hautschichten jedes Hamsters und sind nicht ansteckend! Besondere hygienische Maßnahmen wie Komplettreinigungen des Geheges und Desinfektion sind deshalb nicht notwendig, da die Milben sich nicht vom Körper des Hamsters wegbewegen können.

 

Vermittlungsbedingungen:

Einzelhaltung!

Gehegegröße: mindestens 0,6 qm (entspricht zum Beispiel 100 x 60 cm oder 120 x 50 cm Grundfläche ohne Ebenen), besser größer!

Laufrad: mindestens 27 cm Durchmesser, Lauffläche und Rückseite müssen geschlossen sein

Einstreuhöhe: mindestens 20cm (Einstreu sollte zur Vorbeugung von Augen- und Atemwegserkrankungen entstaubt sein. Geeignet sind z.B. Allspan, Peer-Span und Hanfstreu, vermischt mit reichlich Heu)

Inventar: Mehrkammerhaus, Verstecke (z.B. Korkröhren), Sandbad mit Chinchillasand

Artgerechtes Futter, z.B. ASB Mittelhamstermenü von Futterparadies

Keine Vermittlung in Gitterkäfige!


Das ist Rey:

 

Rey ist ein weiblicher Goldhamster und im Juli 2018 geboren.Sie wurde mir von einer anderen Tierschützerin gebracht, die sie aus schlechter Haltung befreit hat. Die ersten Lebensmonate verbrachte Rey mit ihrer Mutter in einem Miniknast. Diese erzwungene Gemeinschaft ging nach etwa 4 Monaten in die Brüche, was nicht verwunderlich ist, da Goldhamster nun einmal Einzelgänger sind.

 

Wie die meisten Vertreterinnen ihrer Art ist Rey sehr aktiv und stellt ihr neues Revier gekonnt auf den Kopf. Wirklich gezähmt wurde sie wahrscheinlich nicht, und anfangs war Rey sehr ängstlich und auf der Flucht, sobald ich ans Gehege kam. Das hat sich nach fast 3 Wochen geändert, und inzwischen nimmt sie Sonnenblumenkerne aus der Hand :-)

 

In ihrem zukünftigen Zuhause sollte Rey viel Platz und ein ausbruchsicheres Gehege haben.

 

Vermittlungsbedingungen:

Einzelhaltung!

Gehegegröße: mindestens 0,6 qm (entspricht zum Beispiel 100 x 60 cm oder 120 x 50 cm Grundfläche ohne Ebenen), besser größer!

Laufrad: mindestens 27 cm Durchmesser, Lauffläche und Rückseite müssen geschlossen sein

Einstreuhöhe: mindestens 20cm (Einstreu sollte zur Vorbeugung von Augen- und Atemwegserkrankungen entstaubt sein. Geeignet sind z.B. Allspan, Peer-Span und Hanfstreu, vermischt mit reichlich Heu)

Inventar: Mehrkammerhaus, Verstecke (z.B. Korkröhren), Sandbad mit Chinchillasand

Artgerechtes Futter, z.B. ASB Mittelhamstermenü von Futterparadies

Keine Vermittlung in Gitterkäfige!